Start Anfahrt Über uns intern Turniere

Über uns

WWS Historie


Aus Teilnehmern der Bogensportkurse der Technischen Universität Berlin entstand ein Kreis von am traditionellen Bogenschießen Interessierten, denen die eine Stunde Training pro Woche in der Halle nicht genug war. Doch kein Verein in Berlin schien so recht zu passen zu diesem bunten Völkchen, das sich ein eigenes Trainingsgelände wünschte und dafür so wenig Bürokratie und Geld aufwänden wollte, wie nur möglich. Und so entstand die Idee zu einem eigenen Verein, den Wald- und Wiesenschützen, die im Sommer 2001 gegründet wurden. Vielfalt und Individualität sind uns wichtig, und so schießen bei uns spätsteinzeitliche und mittelalterliche Bögen einträchtig neben glasbelegten Jagdbögen und olympischen Recurves Es sollte jedoch bis 2004 dauern, bis dem Verein auch endlich ein geeignetes Gelände zur Verfügung stand. Auf einer kleinen Fläche in Grünau haben wir nun sowohl die Möglichkeit, beim Schießen auf Scheiben unsere Technik zu trainieren und Anfänger zu unterrichten, als auch auf einem kleinen, aber abwechslungsreichen Geländeparcours mit 3D-Zielen und Tierbildauflagen zu üben. Auf dem Parcours tragen wir außerdem unsere Vereinsmeisterschaft aus. Als Höhepunkt ist vor allem das alljährliche Berliner Cloutturnier zu nennen, das seit einigen Jahren von den Wald- und Wiesenschützen ausgerichtet wird und meist Ende September auf dem Maifeld stattfindet.

Was ist traditioneller Bogensport?


Die meisten von uns betreiben Bogensport in der Sparte "instinktives Schießen", das besser als intuitives Schießen bezeichnet werden sollte, denn man verzichtet auf Visier oder Zielvorrichtungen. Der Schütze trifft letztendlich durch Erfahrung. Die Grundlage für das intuitive Bogenschießen, wie für jede andere Art des Bogenschießens, ist das Beherrschen der richtigen Technik. Deshalb empfehlen wir jedem, der sich für den Bogensport interessiert, sich in einem Kurs bei einem Verein die richtige Handhabung des Bogens und ein paar einfache, aber sinnvolle Sicherheitsregeln erklären zu lassen. Im Gegensatz zum olympischen Schießen, welches auf gleichbleibende, dem Schützen bekannte, Entfernungen sowie gleichartige und gleichgroße Ziele betrieben wird, kennt der traditionelle Schütze meist weder die genaue Entfernung zum Ziel, noch kann er sich auf eine gleichbleibende Größe oder Position des Ziels einstellen. Ziele, wie sie auf einem Geländeparcours aufgestellt werden, können Silouetten oder dreidimensionale Ziele von unterschiedlicher Größe sein. Zusätzlich erschweren die Gegebenheiten des vorzugsweise naturnahen und abwechslungsreichen Geländes das Finden der besten Schussposition und der idealen Flugbahn für den Pfeil.

Events


Ihr Unternehmen möchte Ihrem Team anlässlich einer Feier/Betriebsfeier etwas Außergewöhnliches bieten?
Sie suchen den besonderen Magneten für Ihre Veranstaltung?
Nach Vereinbarung (vorzugsweise am Wochenende, da die meisten unserer Mitglieder berufstätig sind) organisieren wir das Bogenschießen für Ihre Veranstaltung. Wir stellen Leihbögen, Pfeile, Ziele, sowie die nötige Betreuung Ihrer Gäste.

Kontaktinformationen



Wald- und Wiesenschützen Berlin-Brandenburg e. V.
Grauammerpfad 35
12527 Berlin
Email: Siehe Startseite

Unser Platz